Dr. Hermann Stein
Friedrich-Ebert-Str.23
D 45964 Gladbeck

Home
Wat is ? (FAQs)
Termine
Katalog und Co
Amüsantes
Taktik
Kontakte

  78.Ruhrpott-Auktion
       am 15.12.2012

Bitte Katalog anfordern

Letzte Aktualisierung
am 26.11.2012

USt-IdNr.:
DE 125117166

St.-Nr. :
320/5156/0296
 

Ruhrpott-Auktionen Taktik

Hab ich mir doch gedacht, daß Sie diese Seite nicht auslassen !
(Aktien steigen schließlich auch, wenn jemand vermeintliches Insiderwissen
ausplaudert und alle, alle kaufen.)

Für die Ruhrpott-Auktionen kann ich Ihnen einige Tips anbieten, mit deren
Hilfe Sie mit einiger Sicherheit Erfolg haben werden:


                     Tip 1: Sie wollen ein Los unbedingt haben ?
                               Gehen Sie ruhig richtig ran und bieten deutlich höher
                               als es der Ausruf anzeigt. Alte Ruhrpott-Auktionshasen
                               werden Ihnen bestätigen, daß ich Lose wirklich in Ihrem
                               Interesse nicht höher zuschlage als es sein muß (also eine
                               Stufe über dem zweithöchsten Gebot). Sollten Sie der
                               einzige Bieter auf ein Los sein, dann erhalten Sie es zum
                               Ausruf zugeschlagen.

Tip 2: Sie sind ein Zockertyp ?
           Dann können Sie versuchen, Lose mit 90% des Ausrufs
           zu bebieten. Wenn kein höheres Gebot vorliegen sollte,
           haben Sie günstig gekauft. Diese 90%-Grenze ist mit den
           Einlieferern vereinbart (Ausnahme: limitierte Lose, aber
           die gibt es bei mir nur äußerst selten).
           Darunterliegende Gebote müßte ich beim jeweiligen Einlie-
           ferer nachfragen - ein immenser Aufwand bei den meist recht
           kleinen Beträgen, die bei den Ruhrpott-Auktionen gehandelt
           werden. Haben Sie bitte dafür Verständnis, daß solche Gebote
           nicht gerne gesehen sind und auch häufig abgelehnt werden.

                       Tip 3: Sie lieben Gebotslose ?
                       Bei Gebotslosen handelt es sich meist um Dinge, die unbe-
                       dingt verkauft werden sollen oder bei denen eine Preisbe-
                       stimmung schwierig ist, da es keine Katalogwerte dafür gibt.
                                     Hier bestimmen Sie den Preis !
                       In den Ruhrpott-Auktionen liegt der “Wert” eines Gebotsloses
                       in der Regel zwischen etwa 5 und 50 €. Bieten können
                       Sie ab 4 € aufwärts - aber auch hier zählt natürlich das
                       höchste Gebot.

Tip 4: Sie haben etwas entdeckt, was sehr günstig angeboten wird ?
So etwas kommt bei den Ruhrpott-Auktionen recht häufig vor, denn ich habe
eine Reihe von Einlieferern, die sich im Laufe der Zeit auf ein Gebiet speziali-
siert haben und dann alles andere abstoßen, um Platz zu schaffen.
Aber Vorsicht! - Sie sind bei Auktionen nicht allein, Ihre “Gegner” schlafen
nicht - und was günstig ist, wissen die auch !
Oft erreichen derartige Angebote doch ihren eigentlichen Marktwert, weil
durch großes Interesse der Preis nach oben getrieben wird.

                       Tip 5: Sie möchten möglichst viele Lose bekommen ?
                         Viele Interessenten bieten auf ein Los genau den Ausruf-Preis.
                         Sie erhöhen Ihre Chancen daher gewaltig, wenn Sie eine
                         Stufe höher bieten, also bei 40.- Ausruf 42.- € oder bei
                         70.- mit 75.- einsteigen. Wenn Sie der einzige Bieter auf
                         dieses Los sein sollten, erhalten Sie es sowieso zum Ausruf.

Tip 6: Sie möchten nur einen bestimmten Betrag ausgeben ?
Sie können einen Höchstbetrag (bitte, bitte nicht unter 100 €) vorgeben, den
Sie auszugeben bereit sind. Wenn Sie (als Beispiel) auf 300 € begrenzen und
Lose mit insgesamt 750.- bebieten, dann werde ich Ihnen auch nur Lose zu-
schlagen, bis die 300 € erreicht sind.
Beachten Sie bitte, daß es branchenüblich ist, hier die Ausrufsumme ohne
Zuschläge (Provision, Losgebühr, Porto, MWSt.) anzugeben. Rechnen Sie
bei den Ruhrpott-Auktionen (nur 10% Provision, 0,5 € Losgebühr) grob mit
20% Gesamtaufschlag, um die spätere Rechnungssumme abzuschätzen.

Zurück zum Seitenanfang